Betty OU 6975, ex Adventure, ex Antares, ex MHV 51/ DMH 51/ Y335/ K9/ R6

 

 

 

 


 

Gebaut 1933 auf der Nyborg Skibsvaerft mit

15,5 m Länge, 4,36m Breite und einem Tiefgang von 2,25m.

 

 

Erst in der dänischen Marine ging Sie anschließend in die dänische Heimwehr über. Zunächst bei der HVF111 in Skagen wurde Sie am 9.september 1973 an die Heimwehr in Juelsminde übertragen.

 

1988 bekam Sie Ihren ersten richtigen Namen: Antares. Getauft wurde Sie in Sonderburg vom

 

KK H. Rasmussen am 10. September.

 

Im November 1995 schied Sie aus der Heimwehr aus und wurde verkauft.

 

 

Zunächst unter dem Namen Antares fuhr Sie von Juelsminde aus, wurde 1999 nach Hou verkauft

 

und fuhr dann unter dem Namen Adventure bis Sie 2011 wieder verkauft wurde.

 

Bis 2013 fuhr Sie als Berufsschiff, landete dann irgendwann auf Bornholm wo Sie des Hafens verwiesen worden ist.

 

Dann wurde sie im Winter 2016 in Hundige Havn gefunden, in Rödvig bekam sie im Dezember auf der Werft eine nicht kleine Menge an Kalfat und Teer. Es waren bitterkalte, aber sonnige Tage.

 

Daraufhin ging es im Nebel von dort nach Kappeln.

 

Im Frühjahr 2017 dann nach Flensburg.